©

©

©

Zur Abmilderung der wirtschaftlichen Folgen in der Corona-Pandemie erhalten betroffene Bürgerinnen und Bürger sowie Unternehmen vielfältige steuerliche Hilfen. „Im Jahr 2020 haben die rheinland-pfälzischen Finanzämter insgesamt im Bereich der steuerlichen Hilfsmaßnahmen mehr als 213.800 Fälle bearbeitet. Dies entspricht einer kurzfristigen Liquiditätshilfe für die betroffenen Unternehmen sowie Bürgerinnen und Bürger von insgesamt knapp 2,3 Milliarden Euro“, sagte Finanzministerin Doris Ahnen heute in Mainz.

Weiterlesen

„Unsere Grenzregionen sind eng miteinander vernetzt und sollen es auch in Zeiten der gemeinsamen Pandemiebekämpfung bleiben“, sagte Ministerpräsidentin Malu Dreyer. Auf Initiative von Rheinland-Pfalz wollen die Partner in der Großregion in einem Memorandum of Understanding gemeinsame Strategien zum Testen und zum Schutz der Bevölkerung vereinbaren.

Weiterlesen

Antigen-Schnelltests bieten eine Perspektive, um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen. Mittlerweile ermöglicht das große Angebot an zugelassenen und verfügbaren Schnelltests am Markt einen flächendeckenden Einsatz. Die Landesregierung hat alle Kräfte mobilisiert, um so schnell wie möglich flächendeckend im ganzen Land Testmöglichkeiten zu schaffen.

Weiterlesen

Rheinland-Pfalz setzt die Corona-Schutzimpfungen mit hohem Tempo fort: Bis spätestens Montag werden rund 20.000 Rheinland-Pfälzerinnen und Rheinland-Pfälzer über 80 Jahre, die sich bereits für eine Impfung registriert hatten, per Post und bei hinterlegter Adresse auch per E-Mail ihre Einladungen zu den Terminen für ihre Erst- und Zweitimpfung erhalten haben. Stattfinden werden die Erstimpfungen bereits zwischen dem 1. und 7. März. Die Postsendung enthält dabei alle für die Impfung notwendigen Informationsblätter und Aufklärungsbögen.

Weiterlesen

In Rheinland-Pfalz sind heute planmäßig die Erstimpfungen in den Impfzentren wieder aufgenommen worden. Es handelt sich aktuell um Termine, die aufgrund der Lieferengpässe seitens des Bundes um drei Wochen verschoben werden mussten. Allein heute waren es in der Impfzentren mehr als 7.000 Erstimpfungen.

Weiterlesen

Das Land Rheinland-Pfalz setzt bereits seit einigen Monaten auf den Einsatz der Bundeswehr zur Unterstützung im Kampf gegen das Coronavirus. Soldatinnen und Soldaten helfen beispielsweise in Corona-Teststationen bei den Abstrichen. Sie unterstützten die Gesundheitsämter dabei, Infektionsketten nachzu­verfolgen. Oder sie sind als „helfende Hände“ in Alten- und Pflegeeinrichtungen aktiv. Auch beim Betrieb eines Impfzentrums unterstützt die Bundeswehr mit Personal.

 

Weiterlesen
Impfungen mit AstraZeneca starten

„Wir machen beim Impfen große Fortschritte und mit einem weiteren Impfstoff wird das Tempo noch zunehmen. Wir sind deutschlandweit an der Spitze. Sowohl bei den Erst- als auch den Zweitimpfungen. Bis Ende März werden rund 400.000 Personen ihre Erstimpfung und rund 190.000 Personen Ihre Zweitimpfung erhalten haben. Damit haben wir dann 10 Prozent aller Rheinland-Pfälzerinnen und Rheinland-Pfälzer geimpft und die Anzahl im März verdoppelt. Das zeigt, wie leistungsfähig und zuverlässig unser System mit Impfzentren, mobilen Teams und Krankenhäusern ist“, sagte Ministerpräsidentin Malu Dreyer gemeinsam mit Gesundheitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler bei einem Besuch des Impfzentrums Mayen-Koblenz in Polch.

Weiterlesen