Impfbusbilanz: Rund 35.000 Coronaschutzimpfungen – 3. Runde startet im Oktober an berufsbildenden Schulen und Hochschulen

Die Impfbusse der Landesregierung sind seit sechs Wochen erfolgreich im Einsatz. Bisher können mehr als 35.000 Impfungen verzeichnet werden. „Wir sind dankbar für die gute Zusammenarbeit mit dem Deutschen Roten Kreuz, auch nach sechs Wochen sind die mobilen Teams unermüdlich und engagiert im Einsatz“, so Gesundheitsminister Clemens Hoch.

Die Impfbusse waren in dieser Woche an 35 Standorten im Einsatz. Geimpft wird von den sechs mobilen Teams an bis zu sieben Tagen wöchentlich. Ziel der Kampagne ist es, die Impfquote durch wohnortnahe und unbürokratische Angebote weiter zu steigern. Täglich werden in den Bussen rund 1.000 Impfdosen verimpft. „Wir merken, dass sich viele Menschen auch jetzt noch für eine Impfung entscheiden, besonders diejenigen, die die Ruhe für eine ausführliche Beratung abgewartet haben“, betonte der Gesundheitsminister.

Die Impfbuskampagne geht im Oktober in die dritte Runde. „Wir bringen die Impfung zu den Menschen, ob in den Impfbussen oder bei Sonderimpfaktionen in Zusammenarbeit mit den Kommunen. Die Busse werden im Oktober auch an den berufsbildenden Schulen im Land haltmachen. Ebenfalls ist an den Hochschulen eine zweite Runde mit kostenfreien Coronaschutzimpfungen geplant, um ein sicheres Semester zu ermöglichen“, erklärte Landesimpfkoordinator Daniel Stich. Bereits im Juli gab es Sonderimpfaktionen an den rheinland-pfälzischen Hochschulen, um besonders junge Menschen mit dem Impfangebot zu erreichen. Für die weitere Umsetzung der Impfkampagne sind zukünftig das Regelsystem der niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte sowie die mobilen Impfteams des DRK im Einsatz.

Die Landesregierung setzt auf ein mobiles, möglichst flächendeckendes Impfangebot in Rheinland-Pfalz. Neben den bisherigen Standorten wie Supermarktparkplätze, Innenstädte und Orte für Freizeitaktivitäten, werden nun auch alle berufsbildenden Schulen im Land angefahren. „Wir möchten die überwiegend volljährigen Schülerinnen und Schüler erreichen. Eine gezielte Aufklärung vor Ort und Sensibilisierung für die Corona-Schutzimpfung ist zum Schutz sowohl in der Schule und im Privaten als auch auf der Arbeit sinnvoll“, betont Stich.

Alle genauen Standorte und Zeiträume für die kommende Woche des Impfbusses finden sich unter: https://corona.rlp.de/de/impfbus/