Bereits mehr als 12.000 Menschen in Rheinland-Pfalz geimpft

In Rheinland-Pfalz sind nur wenige Tage nach Start der Corona-Schutzimpfungen und noch vor dem morgigen Öffnen der 31 Impfzentren im Land bereits mehr als 12.000 Menschen gegen Corona geimpft worden. Laut Impfdokumentation haben zum Stand 5. Januar exakt 12.336 Personen ihre erste Impfung erhalten, 9.716 davon in 93 Pflegeeinrichtungen (5.121 Bewohner und 4.595 Mitarbeitende) sowie 2.620 Beschäftigte in Krankenhäusern.

„Der Ausblick auf eine möglichst breite Impfung der Bevölkerung ist ein Lichtblick und ein wichtiger Schritt hin zu mehr Normalität in unserem Alltag. Ich bin sehr froh, dass wir auf diesem Weg gut vorankommen und der Start der Impfungen im Land sehr gut anläuft“, sagte Gesundheitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler. „Wir haben uns zu Beginn der Impfungen am 27. Dezember darauf konzentriert, ältere Menschen in Heimen zu impfen, die ein besonders hohes Risiko haben, schwer zu erkranken und auch an COVID-19 zu versterben. Weitere Lieferungen des Impfstoffes ermöglichen es uns nun, Impfungen auf andere Bereiche auszuweiten. So haben wir am 30. Dezember Impfstoffe an erste Krankenhäuser geliefert und starten morgen mit den Impfungen in den Impfzentren.“

Dafür hat das Land bereits rund 72.500 Terminregistrierungen vergeben, hinzu kommen etwa 32.500 offene Terminregistrierungen, die durch die anfragende Person noch bestätigt werden müssen (Stand 6. Januar, 12 Uhr). „Mit den nun so schnell vergebenen Impfterminen ist sichergestellt, dass die vorhandenen und absehbar verfügbaren Impfdosen in den kommenden Tagen und Wochen auch tatsächlich in einem sehr großen Umfang an die Rheinland-Pfälzerinnen und Rheinland-Pfälzer verimpft werden können“, sagte Ministerin Bätzing-Lichtenthäler. „Unser Ziel ist es, bis Mitte Februar 120.000 Erstimpfungen in den Impfzentren durchzuführen.“

Dafür sei es allerdings zwingend notwendig, dass es vom Bund planbare und verlässliche Zusagen zu den Lieferungen weiteren Impfstoffs gebe, betonte Gesundheitsstaatssekretär und Landeskoordinator Impfen Dr. Alexander Wilhelm. „Wir haben als Land bereits bewiesen, dass wir bei den Impfungen sehr schnell, leistungsstark und flexibel arbeiten können. Aber: Für das schnelle Impfen vieler Rheinland-Pfälzerinnen und Rheinland-Pfälzer brauchen wir eben auch verlässlich eine entsprechend große und zeitnahe Zulieferung von Impfstoff.“ Derzeit hat das Land gut 68.000 Dosen des Biontech-Impfstoffs in drei Lieferungen erhalten. Die nächste Lieferung von gut 34.000 Dosen ist vom Bund für den 8. Januar angekündigt.